Vitamine gegen Müdigkeit

Du bist gerade erst aufgewacht und trotzdem schon wieder müde und erschöpft? Hier findest du fünf nützliche Tipps zum Thema: Vitamine gegen Müdigkeit. So bist du zukünftig fitter und hast mehr Energie für deinen Tag.


Müdigkeit – was ist das überhaupt?

Müdigkeit kennt wohl jeder – es in Worte zu fassen, ist jedoch gar nicht so leicht. Aus wissenschaftlicher Sicht wird Müdigkeit durch Schlappheit, Erschöpfung und Einschlafneigung tagsüber beschrieben.

 

Die Ursachen für Müdigkeit und Erschöpfung lassen sich in zwei Typen einteilen:


1. Körperliche Ursachen von Müdigkeit

  • Vitaminmangel
  • erhöhter Vitaminbedarf durch Medikamente (z. B. Anti-Baby-Pille)
  • Erkrankungen (z. B. Zöliakie)
  • Blutarmut (Anämie)
  • Bewegungsmangel

2. Psychische Ursachen von Müdigkeit

  • Depression
  • Angststörungen
  • chronischer Stress

Bei schwerwiegenden Erkrankungen wie Hepatitis können Vitamine gegen Müdigkeit unterstützend zur Therapie eingesetzt werden, diese jedoch nicht ersetzen.


Welches Vitamin fehlt mir bei ständiger Müdigkeit?

Vor allem B-Vitamine werden mit Müdigkeit in Verbindung gebracht. Aber auch Vitamin D und C können dagegen helfen.


Hier kommt eine Übersicht über die besten Fitmacher:

CLAV Vitamine gegen Müdigkeit Inhaltsbild 1

Vitamin B12 gegen Müdigkeit

Typisches Symptom eines Vitamin B12 Mangels ist die Müdigkeit. Das Vitamin ist nämlich an vielen Stoffwechselvorgängen, die der Energiebereitstellung dienen, beteiligt. Zudem wird es für die Bildung neuer Blutzellen und für den Aufbau der Nervenhüllen benötigt. Du solltest täglich etwa 4 µg Vitamin B12 aufnehmen.


Niacin gegen Müdigkeit

Niacin gehört zu den Vitaminen des B-Komplexes. Je nach Alter und Geschlecht wird eine Zufuhr zwischen elf bis 16 mg pro Tag empfohlen. Auch dieses Vitamin ist bei zahlreichen Stoffwechselvorgängen wie z. B. dem Auf- und Abbau von Kohlenhydraten involviert. So ist es auch von großer Bedeutung für die Energiegewinnung im Körper. Menschen mit einem Mangel an Niacin leiden unter Schlaflosigkeit und sind daher häufiger müde.


Folsäure gegen Müdigkeit

Auch Folsäure ist ein B-Vitamin und genauso wie Vitamin B12 und Niacin für die Energieversorgung der Körperzellen verantwortlich. Zudem nimmt es eine bedeutende Rolle in der Blutbildung ein. Gerade bei ständiger Müdigkeit lohnt es sich besonders auf eine ausreichende Folsäurezufuhr von 300 µg zu achten.


Vitamin D gegen Müdigkeit

Etwa 20 µg des fettlöslichen Vitamins sollen wir täglich aufnehmen. Im Körper übernimmt es viele verschiedene Aufgaben. Beispiele sind die Schutzwirkung für Nervenzellen, eine Kräftigung der Muskulatur oder eine positive Wirkung auf die Psyche. Ein Mangel an Vitamin D kann daher zu Müdigkeit und depressiven Verstimmungen führen.


Vitamin D wird nicht nur durch die Ernährung aufgenommen, sondern kann auch bei Sonneneinstrahlung in der Haut produziert werden. Gerade bei vermehrter Müdigkeit im Herbst und Winter sollte an die Vitamin D Zufuhr gedacht werden.


Vitamin C gegen Müdigkeit

Wird im Körper Energie aus Fett gewonnen, ist Vitamin C gleich mehrfach beteiligt. Zudem ist das Vitamin für die Aufnahme von Eisen aus pflanzlichen Quellen von Bedeutung. Bei einer Blutarmut kann ein Eisenmangel ursächlich sein. Wird dieser Mineralstoff hauptsächlich aus pflanzlichen Lebensmitteln aufgenommen, ist Vitamin C ein unterstützendes Vitamin gegen Müdigkeit. Frauen wird eine Zufuhr von 95 mg Vitamin C pro Tag empfohlen, für Männer sind es 110 mg.

CLAV Vitamine gegen Müdigkeit Inhaltsbild 2

Tipps und Tricks gegen Müdigkeit

Eine ausgewogene Ernährung versorgt deinen Körper nicht nur mit Vitaminen gegen Müdigkeit, sondern sorgt auch für ein starkes Immunsystem. Dieses ist Grundvoraussetzung für einen energievollen Tag. Es gibt noch weitere Substanzen aus Lebensmitteln, die deinen Körper aufwecken. Hierzu zählen beispielsweise Inhaltsstoffe aus Grüntee und Guarana.


Auch Sport und Bewegung lassen deinen Körper gegen die ständige Müdigkeit ankämpfen. Sollte Stress einer der Gründe für deine Erschöpfung sein, dann können Entspannungsübungen helfen. Für mehr Energie ist natürlich auch ein gesunder Schlaf nicht zu vergessen.



Fazit – Vitamine für mehr Energie

Vitamin B12, Niacin, Folsäure, Vitamin D und C nehmen bedeutende Rollen bei der Energiebereitstellung, der Blutbildung und anderen Prozessen im Körper ein. Wenn du dich ständig erschöpft fühlst, dann können diese Vitamine gegen deine Müdigkeit wirksam sein. Achte deshalb besonders auf eine ausreichende Zufuhr, denn so bist du voller Energie für den ganzen Tag.


Quellen:


Alle unsere Artikel werden von Ernährungswissenschaftlern geschrieben und von Fachexperten auf inhaltliche Qualität geprüft.

vorheriger Artikel vorheriger Artikel
Blogübersicht
nächster Artikel nächster Artikel

Suchen

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist im Moment leer.

Einkauf beginnen