CLAV Magazin Heißhunger Eis

Heißhunger stoppen – 8 hilfreiche Tipps

Eigentlich wolltest du dich doch gesund ernähren und dann das: Plötzlich und heftig verspürst du Lust auf etwas Süßes, Salziges oder Fettiges. Wir zeigen dir, wie du mit unseren 8 Tipps Heißhunger stoppen kannst!


Wie entsteht Heißhunger?

CLAV Magazin Heißhunger Süßes

Heißhunger tritt im Gegensatz zu normalem Hunger plötzlich auf und ist ein starker Drang nach bestimmtem Essen. Das Gefühl ist fast schon irrational und lässt sich kaum stoppen, ohne dabei dem Verlangen nachzugeben und beispielsweise Schokolade zu essen.

Ursachen für Heißhunger gibt es viele. Ein Teil ist eher unbedenklich, andere können Anzeichen für eine Erkrankung sein.

Ursachen für Heißhunger

Bei gesunden Menschen entsteht Heißhunger häufig als Zeichen für einen Nährstoffmangel. Dies geschieht zum Beispiel nach körperlicher oder geistiger Anstrengung oder auch nach süßen bzw. ungesunden Mahlzeiten oder Snacks.

Isst du zum Beispiel ein helles Brötchen mit Marmelade, dann lässt das deinen Blutzuckerspiegel schnell ansteigen. Infolge schüttet dein Körper das Hormon Insulin aus. So kann der aufgenommene Zucker rasch in die Zellen gelangen. Dies bedeutet, je schneller der Blutzucker steigt, desto schneller ist der Zucker auch schon wieder aus dem Blut. Dein Körper denkt nun, es würde Energie fehlen, da der Blutzuckerspiegel niedrig ist. Er signalisiert dir Heißhunger auf Süßes bzw. auf Kohlenhydrate, um den Blutzuckerspiegel wieder auf ein normales Level zu bringen.

Schlafmangel, Stress, bestimmte Medikamente, Diäten zum Abnehmen oder eine Schwangerschaft können ebenfalls Heißhunger auslösen.

Heißhunger als Symptom

Da die Regulation von Hunger und Sättigung durch ein komplexes Hormonsystem gesteuert wird, kann Heißhunger auch auf eine Störung dieses Systems hindeuten. Das kann zum Beispiel bei Diabetes, einer Schilddrüsenüberfunktion oder Lebererkrankungen der Fall sein.

Auch psychische Erkrankungen wie Magersucht, Bulimie und Binge-Eating-Störung können Ursachen für das starke Verlangen nach Essen sein.

Achtung: Besteht bei dir der Verdacht für eine der körperlichen oder psychischen Erkrankungen, dann solltest du deinen Arzt oder deine Ärztin aufsuchen.


Heißhunger stoppen – 8 Tipps

CLAV Magazin Heißhunger Tipps

Heißhunger überkommt Jeden mal. Mit unseren 8 Tipps kannst du diesen auf eine gesunde Art und Weise bewältigen.

1. Vollkornprodukte und Ballaststoffe essen

Wenn du Kohlenhydrate aus Vollkorn isst, dann steigt dein Blutzuckerspiegel nur langsam an. Und sinkt dementsprechend auch nur gemächlich. Das ist super, da du bis zu deiner nächsten Mahlzeit gesättigt bist und zwischendurch auch keinen Heißhunger auf Ungesundes hast. Baue in deine Rezepte daher Lebensmittel wie Vollkornnudeln, Vollkornreis und viel Gemüse ein.

2. Zwischendurch die Zähne putzen

Mache dir die Macht der Gewohnheiten zunutze. Du hast deinen Körper darauf konditioniert, dass du abends nach dem Zähneputzen nichts mehr isst. Hast du nach deinem Abendessen noch Appetit auf zum Beispiel Schokolade, dann putze deine Zähne, anstatt etwas zu essen. Dieser Effekt ist bei Vielen mit dem minzigen Geschmack von Zahnpasta verbunden. Sprich, du kannst auch einen Minztee trinken oder Minze essen.

3. Bitterer Geschmack

Isst oder trinkst du etwas mit bitterem Geschmack, dann wird der Heißhunger gestoppt. Bittere Lebensmittel sind zu allermeist auch wesentlich gesünder als süße, salzige oder fettige Snacks. Leider reicht eine Pampelmuse oder Chicorée oft nicht aus, um den Heißhunger zu bremsen. Du musst schon sehr bitter essen oder Bittertropfen aus der Apotheke einnehmen, um diesen Effekt nutzen zu können.

4. Gelassener durchs Leben gehen

Viele Menschen greifen bei stressigen Situationen zu ungesunden Lebensmitteln, da sie der Heißhunger überkommt. Diese Angewohnheit kommt noch aus der Steinzeit. Dein Körper ist immer noch auf Kampf oder Flucht ausgelegt. Hierfür wird schnelle Energie benötigt. Hunger auf Süßes ist da genau richtig. Du kannst dem vorbeugen, indem du Stress durch beispielsweise Atemübungen, Yoga, Sport oder anderen Bewältigungsmethoden kompensierst. Entspannende Nahrungsergänzungsmittel wie CLAV Balance können dich ebenfalls dabei unterstützen. Auch wenn es nicht immer leicht ist, versuche etwas gelassener durchs Leben zu gehen. So ersparst du dir Stress und gleichzeitig auch Heißhunger.

5. Gewohnheiten ändern

Manchmal entsteht Hunger auch aus Gewohnheit. Isst du zum Beispiel nach dem Mittagessen immer ein Dessert, dann wird es dir schwer fallen, dieses wegzulassen. Um den Heißhunger auf ein Dessert zu reduzieren, kannst du dir eine neue gesündere Gewohnheit antrainieren, die deine alte ersetzt. Dies kann beispielsweise ein Kaffee, Espresso, 5 Minuten Entspannungsübungen oder ein kleiner Spaziergang sein.

6. Chrom

Chrom ist ein Spurenelement, welches der menschliche Körper hauptsächlich für die Regulation des Blutzuckerspiegels benötigt. Ein stabiler Blutzucker verhindert Heißhunger.

7. Ayurvedische Heilpflanzen

Auch Heilpflanzen wie der Jambulbaum können den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen. Du findest solche Pflanzenextrakte in Nahrungsergänzungsmittel. Genauso wie Chrom ist es zwar keine akute Hilfe gegen Heißhunger, jedoch kann es langfristig Heißhungerattacken vermeiden.

In SUGAR FIX von CLAV findest du sowohl Chrom, Jambulbaumextrakt, Zimt, Bittermelone und Zink. Es kann dir bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels behilflich sein und so auch langfristig Heißhunger stoppen.

8. Mehr Eiweiß zu sich nehmen

Sind deine Mahlzeiten reich an Eiweiß, dann entsteht häufig erst kein Heißhunger zwischendurch, denn Proteine sättigen den Organismus länger. Proteine sind aus diesem Grund auch perfekt fürs Abnehmen geeignet.


Heißhunger stoppen: Fazit

Heißhunger tritt heftig und plötzlich auf und umschreibt das Verlangen nach etwas Süßem, Fettigen oder Salzigen. Bei gesunden Menschen entsteht Heißhunger durch ein Defizit an Nährstoffen, Stress, Schlafmangel oder auch bei einer Schwangerschaft. Heißhunger kann jedoch auch ein Symptom von Erkrankungen wie Diabetes oder einer Schilddrüsenüberfunktion sein.

Durch eine gesunde Ernährung mit sättigenden Hauptmahlzeiten aus Vollkornprodukten und Eiweiß verhinderst du die Entstehung von Heißhunger. Überkommt er dich doch mal, kannst du Heißhunger mit etwas Bitterem oder durchs Zähneputzen stoppen. Stress zu reduzieren, Gewohnheiten zu ändern und die Einnahme von Chrom sowie Jambulbaum helfen dir auf lange Sicht gegen Heißhunger.


Quellen:

Alle unsere Artikel werden von Ernährungswissenschaftlern geschrieben und von Fachexperten auf inhaltliche Qualität geprüft.

vorheriger Artikel
Zurück zum Blog
nächster Artikel