Sonnenschutz von innen mit CLAV

Sonnenschutz von innen - können Vitamine die Haut schützen?

Jun 22, 2023Felicitas Frank

Die Beautybranche preist uns immer neue Produkte an, die eine wundersame Wirkung haben sollen. Gerade im Sommer sprießen überall Wunderwaffen aus dem Boden, welche die Haut vor den Auswirkungen der UV-Strahlen schützen und so vorzeitiger Hautalterung vorbeugen sollen. Aber was ist wirklich dran am Trend “Sonnenschutz von innen”? In diesem Artikel erfährst du, welche Nährstoffe und Vitamine deine Haut im Sommer unterstützen können und wie du sie zu dir nehmen kannst.

So funktioniert der Eigenschutz deiner Haut

Jede Haut hat von Natur aus einen gewissen Eigenschutz gegen UV-Strahlung, der allerdings nur für eine gewisse Zeit anhält. Bei hellen Hauttypen ist er kürzer, je dunkler die Haut, desto länger ist sie geschützt. Menschen mit dem hellsten Hauttyp - meistens haben diese rote oder hellblonde Haare und Sommersprossen - können schon nach 15 Minuten in der Sonne Zellschäden davon tragen. Zunächst äußert sich das in Sonnenbrand, mittelfristig entstehen Sonnenflecken, aber auf lange Sicht kann aus solchen Sonnenschäden Hautkrebs entstehen. Der Eigenschutz der Haut hängt vom Anteil an Melanin in der Haut ab. Dieses kann UV-Strahlen abblocken und so die Zellen schützen. Eine kurz- oder mittelfristige "Gewöhnung" an UV-Strahlen gibt es auch, die sogenannte “Lichtschwiele”. Bei erhöhter Exposition über mehrere Wochen hinweg verdickt sich die oberste Hautschicht, sodass weniger UV-Strahlung durchdringen kann. Das Bräunen der Haut selbst ist auch ein Schutzmechanismus.

Den Eigenschutz durch Nährstoffe beeinflussen

UV-Strahlen schädigen die Hautzellen und können sogar die DNA im Zellkern beschädigen. Es werden freie Radikale freigesetzt, welche von den zelleigenen antioxidativen Schutzmechanismen eingefangen werden. Entstehen aber mehr Radikale, als die Zellen selbst wieder beseitigen können, spricht man von oxidativem Stress. Bei einem Mangel an antioxidativen Vitaminen und sekundären Stoffen tritt dieser Zustand viel schneller ein. Solche antioxidativen Stoffe sind zum Beispiel

  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Selen
  • Beta-Carotin
  • OPC (Resveratrol)
  • Flavonoide

 

Diese sind vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, gibt es aber auch konzentriert in Kapsel- oder Tablettenform.

Auch Vitamine und Spurenelemente wie Zink, Selen, Vitamin C, E und B2 schützen die Zellen vor oxidativem Stress.

Bioflavonoide aus Grapefruit und Bitterorange

Hol' dir die volle Power der Natur!

Sonnenschutz von innen - darauf solltest du achten

Wenn du deine Haut mit Nährstoffen von innen unterstützen möchtest, solltest du darauf achten, täglich viel frisches Gemüse und Beeren zu essen, die viele Antioxidantien enthalten. Dazu zählen unter anderem:

  • Johannisbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren
  • Spinat, Tomaten & Karotten
  • Äpfel
  • Vollkornprodukte
  • weißer Tee

 

Gerade für die Gesichtshaut gibt es unzählige Creme, die Antioxidantien enthalten. Auch diese können deine Haut im Kampf gegen freie Radikale unterstützen.

Kapseln mit Antioxidantien haben den großen Vorteil, dass sie Antioxidantien in sehr konzentrierter Form enthalten. So bekommst du viel mehr hilfreiche sekundäre Pflanzenstoffe, als wenn du versuchst, es mit frischen Lebensmitteln abzudecken.

Vitamine und Nährstoffe von CLAV, die die Haut vor UV-Strahlung schütze

Kein Weg vorbei an LSF!

Auch wenn diese Stoffe deiner Haut dabei helfen, besser mit UV-Strahlung umzugehen, sind sie auf keinen Fall ein Ersatz für Sonnencreme mit einem echten Lichtschutzfaktor. Der Schutz, den sie bieten, bewegt sich im einstelligen LSF Bereich, ist also niemals genug, um deine Haut komplett zu schützen. Vor allem wenn du in den Mittagsstunden in die Sonne gehst, solltest du einen LSF von mindestens 30 auftragen. Nur so kannst du dich wirklich gegen Zellschäden, Pigmentflecken und Hautkrebs schützen.

 

Weitere interessante Blogbeiträge für dich: 

Veganes Kollagen - was ist dran am Beauty Trend?

Biotin - für Haut, Haare und Nägel



    More articles