Sibirischer Ginseng: Wirkung der Wurzel aus der Taiga

Sibirischer Ginseng: Wirkung der Wurzel aus der Taiga

Jun 02, 2023Felicitas Frank

Dein Körper könnte einen Energieschub vertragen? Sibirischer Ginseng wird seit Jahrtausenden in der fernöstlichen Medizin verwendet, um den Körper zu stärken. Du fragst dich nun, wie die Wunderwurzel aus der Taiga wirkt? Sibirischer Ginseng, Wirkung und seine Anwendung – hier erfährst du, was du wissen musst. 

Was ist sibirischer Ginseng?

Sibirischer Ginseng zählt zur Pflanzenfamilie der Efeugewächse. In der Botanik wird er als “Eleutherococcus senticosus” bezeichnet. Das lateinische Wort “senticosus” beschreibt die dornigen Zweige des Busches, der schwarze Beerenfrüchte bildet. Zuhause ist der sibirische Ginseng in den borealen Nadelwäldern Ostsibirien, der Taiga. Seine wertvollen und gesundheitsfördernden Pflanzenstoffe befinden sich in der Wurzel. Sie wächst unterirdisch und wird auch Taigawurzel genannt.

In der chinesischen Medizin wird die Taigawurzel bereits seit über 4000 Jahren als Heilpflanze verwendet. Etwa zur Behandlung von Atemwegserkrankungen, zur Stärkung der Vitalität oder als Aphrodisiakum. In den 1950er-Jahren zog die Wurzel des sibirischen Ginsengs die Aufmerksamkeit russischer Forschender auf sich, die deren Wirkweise untersuchten. So wurde Taigawurzel Extrakt bei den olympischen Spielen 1984 von sowjetischen Athletinnen und Athleten zur Leistungssteigerung benutzt. Und nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl wurde er an Tausende Menschen in der Ukraine und Russland verteilt, um Strahlenschäden zu mindern.

Das hört sich sehr vielversprechend an, doch nun stellt sich die Frage: Was kann die Wunderwurzel wirklich?

Welche Wirkung hat sibirischer Ginseng?

Eleutherococcus senticosus enthält eine Vielzahl an unterschiedlichen Eleutherosiden, welche zusammen mit anderen sekundären Pflanzenstoffen vermutlich für die Wirkungen verantwortlich sind. Diese zählen zu den Adaptogene. Als Adaptogene werden Stoffe bezeichnet, die den Körper auf unspezifische Weise widerstandsfähiger gegen äußer Einflüsse machen können. Sie sollen den Allgemeinzustand des Körpers verbessern. Wie genau Adaptogene wirken, ist noch nicht bis ins letzte Detail geklärt. Es wird jedoch angenommen, dass sie auf das Hormon- und Immunsystem einwirken.

Der Taigawurzel werden viele unterschiedliche Wirkweisen zugeschrieben. So gibt es Untersuchungen zur Behandlung von Entzündungen, Depressionen oder Blutkrebs mit sibirischem Ginseng. Die meisten Studien hierzu wurden jedoch nur im Reagenzglas oder an Tieren durchgeführt. Vergleichbare Effekte in Studien am Menschen gibt es nicht oder konnten nicht nachgewiesen werden.

Bei einigen anderen Symptomen gibt es bereits schon eindeutiger wissenschaftliche Untersuchungen, die der Taigawurzel eine positive Wirkung nachweisen.

Sibirischer Ginseng von CLAV gegen Erschöfpung

Taigawurzel bei Müdigkeit und Erschöpfung

Seit Jahrtausenden bewährt und auch untersucht ist, dass das traditionelle pflanzliche Arzneimittel die körpereigene Widerstandskraft aktiviert und erhält. Zur Behandlung von Asthenie, was Körperschwäche und Kraftlosigkeit einhergehend mit Müdigkeit bedeutet, ist die Wirkung der Taigawurzel durch die Europäische Arzneimittel Agentur (EMA) bestätigt. Das gilt besonders in Zusammenhang mit körperlichem, seelischem und geistigem Stress. Etwa wenn sich dein Körper von einer Erkrankung erholt oder er durch geistige Arbeit oder körperliche Anstrengung wie Sport erschöpft ist. Eleutherococcus senticosus kann in diesen Fällen zur Anwendung kommen. Es kann dazu beitragen, dass du dich gestärkt fühlst und die übermäßige Müdigkeit vergeht. Auch kann es den Körper bei der Regeneration nach sportlicher Belastung unterstützen.

Sibirischer Ginseng und mentale Leistungsfähigkeit

Bei der Anwendung in Zusammenhang mit der mentalen Leistungsfähigkeit konnte gezeigt werden, dass Taigawurzel Extrakt die Stressreaktion des Körpers verringert und die Leistung verbessert. Mentaler Stress wurde in einer Studie erzeugt, indem die Versuchspersonen ungewohnt handeln mussten. Das erfordert mehr Konzentration und versetzt den Körper in Stress. Diejenigen, die zuvor über längere Zeit sibirischen Ginseng zu sich genommen hatten, blieben ruhiger und machten weniger Fehler als jene, die ein Placebo erhalten hatten. Taigawurzel kann also dazu beitragen, deine mentale Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Hat sibirischer Ginseng Nebenwirkungen?

Auch wenn die Wurzel des Eleutherococcus senticosus viele positive Effekte auf Körper und Geist haben kann, führt sie in seltenen Fällen sie auch zu Nebenwirkungen. Es kann zum Beispiel zu Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Angstzuständen kommen. Auch ein Anstieg des Blutdrucks kann die Folge einer Behandlung mit der Taigawurzel sein. Weshalb Menschen mit Bluthochdruck von der Einnahme des sibirischen Ginsengs abzuraten ist.

Schwangere und stillende Frauen sowie Kinder unter 12 Jahren sollten die Wurzel lieber nicht einsetzen, denn es wurde noch zu wenig über mögliche negative Effekte auf diese Gruppen geforscht.

Auch kann es sinnvoll sein, zuerst mit deiner Ärztin oder deinem Arzt zu sprechen, ob sibirischer Ginseng für dich infrage kommt. Um eventuelle Allergien gegen Inhaltsstoffe der Wurzel auszuschließen.

Sibirischer Ginseng Kapseln von CLAV

Schluss mit Erschöpfung!

In welcher Form kannst du sibirischen Ginseng kaufen und wie wird er verwendet?

Die wertvollen Pflanzenstoffe der Taigawurzel können auf unterschiedliche Weise angewendet werden. Grundsätzlich gilt: Die Wurzel des Eleutherococcus senticosus kann bis zu zwei Monate am Stück eingenommen werden. Denn es gibt noch keine Langzeitstudien zur Wirkung des sibirischen Ginsengs. Nach einer zweiwöchigen Pause kannst du ihn jedoch wieder zu dir nehmen.

  • Tee: Du kannst aus der getrockneten Taigawurzel einen Tee zubereiten. Hierfür wird getrocknete und fein geschnittene Taigawurzel oder ein grobes Pulver aus der Wurzel mit kochendem Wasser übergossen. Den Sud solltest du etwa 15 Minuten ziehen lassen und dann abseihen. Tee aus Taigawurzel kannst du bis zu dreimal am Tag trinken. Jedoch solltest du darauf achten, die empfohlene Tagesmenge von 3 g nicht zu überschreiten. Das entspricht in etwa einem Teelöffel.
  • Kapseln: Eine andere Möglichkeit sibirischen Ginseng Extrakt zu kaufen und zu dir zu nehmen, sind Nahrungsergänzungsmittel. Mit solchen Extrakt-Kapseln oder -Dragees kannst du deinem Körper unkompliziert und schnell die empfohlene Menge sibirischen Ginseng zuführen.

 



    More articles