5 Kaffee-Alternativen: natürliche Energydrinks ganz ohne Koffein

5 Kaffee-Alternativen: natürliche Energydrinks ganz ohne Koffein

Mar 31, 2023Felicitas Frank

Du möchtest weniger oder gar kein Koffein mehr zu dir nehmen? Auf den belebenden Effekt oder aromatischen Geschmack von Kaffee und Co. jedoch nicht verzichten? Wir stellen dir 5 Kaffee-Alternativen vor, mit denen du ganz ohne Koffein wach in den Tag startest.


Warum auf Koffein und Kaffee verzichten?

Kaffee wurde lange Zeit gesundheitsschädliche Eigenschaften nachgesagt. Heute wissen Forschende: Kaffee in Maßen ist nicht schädlich für die Gesundheit. Im Gegenteil, es wird angenommen, dass verschiedene Inhaltsstoffe von Kaffee gesundheitsfördernd wirken können. Kaffee und andere von Natur aus koffeinhaltige Getränke wie Matcha, Grün- oder Schwarztee können also Teil deiner gesunden Ernährung sein.

Dennoch gibt es gute Gründe, bei Kaffee und Koffein etwas kürzer zu treten oder ganz auf den Genuss zu verzichten:

  • Magenprobleme: Im Kaffee enthaltene Säure greift die Magenschleimhaut an. Manchen Menschen können deshalb von Kaffee Magenschmerzen oder Sodbrennen bekommen. Gerade morgens, wenn dieser noch leer ist.
  • Kaffee abgewöhnen: Bei regelmäßigem Kaffeegenuss gewöhnt sich der Körper an das Koffein. Trinkst du dann mal keinen Kaffee, kannst du Entzugserscheinungen wie Kopfschmerzen und Müdigkeit verspüren.
  • Stress: Koffein macht nicht nur wach, es bewirkt auch, dass der Körper Stresshormone ausschüttet. Das lässt kurzzeitig den Blutdruck steigen, was zu Unwohlsein und einem Gefühl innerer Unruhe beitragen kann. Fühlst du dich bereits angespannt, dann kann das zusätzlich unangenehm sein.
  • Schlafstörungen: Manche Menschen reagieren besonders sensibel auf das anregende Koffein. Wenn du ohnehin schlecht schläfst, ist es hilfreich, ganz auf Koffein zu verzichten, um nachts ruhig zu schlafen. Oder ab nachmittags keine koffeinhaltigen Speisen und Getränke mehr zu dir zu nehmen.
  • Umweltbelastung: Über 9,5 Milliarden Kilogramm Kaffee werden jährlich produziert. Der Trend ist steigend. Anbau, Bewässerung, Verarbeitung und Transportwege belasten auch die Umwelt. Trinkst du weniger oder biologisch und fair produzierten Kaffee, kannst du etwas für die Umwelt tun.
  • Schwangerschaft und Stillzeit: Frauen dürfen zwar während einer Schwangerschaft und in der Stillzeit Kaffee trinken, jedoch sollten sie es nicht übertreiben. Daher suchen viele in dieser Zeit nach Alternativen.

Wach und fit ohne Kaffee mit CLAV
5 koffeinfreie Kaffee-Alternativen

Ganz gleich, was dich motiviert, weniger oder keinen Kaffee zu trinken oder dir den Kaffee sogar ganz anzugewöhnen. Auf den Geschmack oder den Energieschub musst du nicht verzichten. Diese 5 Kaffee-Alternativen könnten die Lösung für dein Dilemma sein. Sie haben eine belebende Wirkung oder schmecken ebenso wie Kaffee unglaublich lecker

Lupinenkaffee

Lupinenkaffee ist eine Kaffee-Alternative aus den Samen der Lupinen-Staude. Die Pflanze trägt nicht nur schöne rosa, weise und lila Blüten, sondern ihre Samen sind reich an pflanzlichem Eiweiß, Vitaminen und Spurenelementen. Da sie auch in Mitteleuropa zu Hause ist, ist sie eine regionale Alternative zu Soja und eben auch Kaffee. In der EU ist Deutschland das größte Anbaugebiet für Süßlupinen. Aus den gerösteten Lupinensamen wird Pulver gemahlen, dass du wie Kaffeepulver zubereiten kannst. Pro Tasse brauchst du etwa 1 bis 1,5 gehäuften Teelöffel Lupinenkaffee, den du mit heißem Wasser aufbrühst. Diese Kaffee-Alternative hat ein nussig intensives Aroma, ähnlich wie Kaffee. Sie wird schon seit vielen Jahren in Europa als Kaffee-Ersatz getrunken. Wie etwa in Bergdörfern in Südtirol, wo das Getränk auch als Bauernkaffee bezeichnet wurde. Kaffee aus Lupinen ist koffeinfrei, regional und kann deshalb auch umweltfreundlicher produziert werden. Außerdem ist er magenfreundlicher, weil er weniger reizende Säuren enthält und schonender geröstet wird als Bohnenkaffee.

Ginseng-Tee

Die Wurzel des Ginsengs wird in der traditionellen chinesischen Medizin und im Ayurveda seit Jahrtausenden als Heilpflanze verwendet. Ihr werden unzählige gesundheitsfördernde Eigenschaften - etwa für die Behandlung von Krebs, Depressionen oder chronischen Entzündungen - nachgesagt. Wissenschaftlich belegt sind diese Wirkungen aber nicht. Fest steht jedoch, dass Ginseng anregend wirkt, die körpereigenen Abwehrkräfte stärkt und hilft, Müdigkeit zu vertreiben. Deshalb kannst du die Heilpflanze als Kaffee-Alternative verwenden. Aus Ginseng kannst du einen Tee brühen oder du mischst Ginseng-Pulver in deinen morgendlichen Smoothie oder dein Müsli. Mit diesem natürlichen Wachmacher startest du auch ohne Koffein munter in den Tag.

CLAV Ginseng gegen Müdigkeit

Jetzt mit Ginseng wach bleiben!

Kaffee aus Vitalpilzen

Ein Trendgetränk aus den USA ist Mushroom Coffee oder auch Kaffee aus Vitalpilzen genannt. Den besonderen Pilzen werden vitalisierende Wirkungen nachgesagt. So sollen sie die Konzentrationsfähigkeit steigern und die Gehirnleistung verbessern. Außerdem enthält Pilzkaffee mehr Antioxidantien als herkömmlicher Kaffee. Deshalb wird angenommen, dass er gegen oxidativen Stress wirkt und das Immunsystem stärkt. Jedoch liegen hierfür keine aussagekräftigen Studien am Menschen vor. Auch wenn Pilzkaffee derzeit immer beliebter wird, ist er keine Neuheit. Während des zweiten Weltkriegs wurde er in Finnland als Kaffee-Ersatz getrunken. Denn damals war Kaffee ein rares Gut und der Chaga-Pilz, auf Deutsch Schiefer Schillerporling, ein altbewährter und in Finnland heimischer Heilpilz. Im Handel erhältlicher Pilzkaffee ist meist eine Mischung aus Instantkaffee und Heilpilz-Extrakt etwa aus Chaga, Reishi oder Cordyceps. Das Praktische: Er lässt sich ganz einfach wie Instantkaffee zubereiten. Jedoch ist diese Kaffee-Alternative oft nicht koffein- oder kaffeefrei. Es gibt jedoch auch Vitalpilz-Produkte ohne Kaffee.

Ingwer-Tee

Ein natürlicher Wachmacher ist auch Ingwer. Die intensive Schärfe der Ingwerknolle regt den Kreislauf an und wirkt so belebend. Du kannst dir zum Beispiel einen Aufguss aus frischem Ingwer kochen. Dieser Wachmacher schmeckt zwar keineswegs nach Kaffee, ist aber eine koffeinfreie und natürliche Alternative, um morgens in Schwung zu kommen. Kombinieren kannst du deinen Tee aus Ingwer auch noch mit frischer Pfefferminze. Auch ihr wir eine belebende Wirkung zugeschrieben und sie bringt zusätzliche Aromen, Farbe und Pep in deine Tasse.

So kommst du in Schwung

Abseits von alternativen Kaffeegetränken gibt es auch noch eine ganz andere Möglichkeit, um morgens aus den Puschen zu kommen. Sie lautet: Bring deinen Kreislauf in Schwung. Hierfür kannst du deinen Tag mit Sport beginnen. Zum Beispiel joggen gehen oder die Matte ausrollen und Yoga praktizieren. Eine weitere Option ist Eisbaden à la Wim Hof. Keine Sorge, du brauchst keinen eiskalten Bergsee vor der Haustür oder musst morgens in eine Wanne voller Eiswürfel steigen. Es reicht schon, wenn du dich für einige Sekunden kalt abduschst. Das macht wach, bringt deinen Kreislauf auf Touren und soll nicht nur das Immunsystem stärken, sondern auch die Laune heben. Der ideale Wachmacher für alle Morgenmuffel.

 



More articles