Sind wir schon Freunde geworden? Folge uns auf Instagram: clav.health Sind wir schon Freunde geworden? Folge uns auf Instagram: clav.health Sind wir schon Freunde geworden? Folge uns auf Instagram: clav.health Sind wir schon Freunde geworden? Folge uns auf Instagram: clav.health

Vegane Siegel - Was steckt dahinter?

Du siehst keine Sahne, Milch oder Eier auf der Verpackung, hast also ein veganes Produkt in den Händen - richtig? Leider ist genau das oft nicht der Fall. Wir erklären dir, warum vegane Logos wichtig sind und was sie bedeuten.

CLAV Magazin Vegan Label Bowl

Vegane Logos - Was ist wirklich vegan?

Du stehst im Supermarkt und hast Margarine in der Hand. Margarine kann vegetarisch, vegan, also rein pflanzlich oder aber auch nichts von beidem sein - wenn z. B. Fischöl enthalten ist. Auf der Zutatenliste steht jedoch nur: Margarine. Und nun? Wie erkennst du, ob es sich um tierische, vegetarische oder vegane Produkte handelt?

Das zugrunde liegende Thema hierbei ist, dass der Begriff vegan in Deutschland bzw. auf europäischer Ebene nicht genau geklärt, beziehungsweise geschützt ist. Ähnlich verhält es sich mit dem Begriff vegetarisch.

Es ist also nicht ausreichend, wenn Hersteller ihre Produkte nur durch das Wort vegan kennzeichnen. Hierbei ist in dem Fall nicht klar, was der Hersteller unter vegan versteht und was er in diesen Bereich mit einbezieht: Ist nur das Endprodukt rein pflanzlich oder auch die für die Herstellung nötigen Produkte oder Hilfsmittel?

Vegane Logos und Siegel sollen dem Verbraucher auf einen Blick klar machen: Dieses Produkt ist vegan und enthält somit ausschließlich und zu 100 % pflanzliche Bestandteile. Es enthält andersrum keine tierischen Zutaten sowie Hilfs- und Verarbeitungsstoffe.

Die Logos zur Kennzeichnung veganer Produkte bieten Käufern so Orientierung und Sicherheit, ohne sich lang durch Zutatenlisten kämpfen zu müssen.

Auch aus diesen Gründen hat CLAV sich dazu entschieden, alle Produkte mit einem Vegan-Label auszeichnen zu lassen.

Gibt es Unterschiede zwischen den Vegan Labels?

In Deutschland gibt es derzeit etwa drei etablierte Siegel, die Kunden verlässlich zeigen wollen, ob ein Produkt vegan ist. Diese unterscheiden sich zum Teil in der Strenge Ihrer Kriterien und den Vorgaben an die Herstellung und den Herstellungsprozess.

Die zwei bekanntesten Logos sind die vertrauenswürdigen und unabhängigen Gütesiegel der Veganblume und des V-Labels.

CLAV hat sich bewusst für eine Zertifizierung durch das bekannte V-Label vegan entschieden.

1. Label: Die Veganblume

CLAV Magazin Veganblume

Die Veganblume wird von der britischen Vegan-Society ausgestellt. Sie wird weltweit vergeben und eingesetzt. Mittlerweile sind mit ihr mehr als 40.000 Produkte aus dem Bereich Lebensmittel und Kosmetik sowie auch andere vegane Produkte wie z. B. Kleidung, gelabelt.

Im deutschsprachigen Raum ist die Vegane Gesellschaft Österreich für die Vergabe der veganen Blume zuständig.

Die Veganblume garantiert dir:

  • Das Erzeugnis enthält keine tierischen Inhalts- und Hilfsstoffe
  • Keinen Einsatz von tierischen (Neben-) Produkten im Herstellungsprozess
  • Keine Tierversuche, auch keine Beauftragung dessen durch Dritte

Hersteller dürfen auch nicht-vegane Produkte produzieren, müssen aber für eine Säuberung der Maschinen und Anlagen sorgen, bevor wieder vegane Produkte hergestellt werden. Es muss also eine klare Trennung zwischen veganen und konventionellen Produkten gesichert sein.

Was die Veganblume nicht beinhaltet:

  • Gentechnik ist mit einem Verweis auf dem Etikett erlaubt, jedoch nicht mit Tiergenen

Was die eigenen Kontrollen der Einhaltung der Vorschriften des Labels angeht, ist die Veganblume etwas undurchsichtig. Die Kriterien des folgenden Gütesiegels gelten im Allgemeinen als strenger.

2. Label: V-Label vegan & V-Label vegetarisch

CLAV Magazin V-Label
Die European Vegetarian Union (EVU) ist Urheber des bekannten V-Label. Die Vergabe erfolgt in Deutschland beispielsweise vom Vegetarierbund Deutschland ProVeg e.V. Dieses gibt es in der vegetarischen oder veganen Variante und zeichnet mittlerweile über 30.000 Etiketten aus.

Steht unter dem gelben Kreis nichts weiteres, handelt es sich nur um ein vegetarisches Produkt.

Beide Logos verbieten jedoch Fleisch-, Schlacht- bzw. Fischbestandteile sowie bei der veganen Variante alle Aromen, die aus tierischer Herkunft stammen. Auch dürfen hier keine Eier sowie keine tierischen Farb-, Träger- oder Hilfsstoffe enthalten sein. Auch Gelee Royal (Honig-Bestandteil) oder tierisches Lab (Gerinnungsferment) sind nicht erlaubt.

Das V-Label vegan garantiert dir:

  • Das Erzeugnis ist zu 100 % pflanzlich
  • Keine Gentechnik, keine genetisch veränderten Organismen, auch nicht mit Kennzeichnung
  • Keine Hilfs- und Zusatzstoffe aus tierischem Ursprung - auch keine Trägerstoffe, Aromen oder Enzyme
  • Verpflichtung des Herstellers zur Qualitätskontrolle, jährliche Kontrollen am Produkt und der Produktion, inklusive Laboruntersuchungen
  • Keine Tierversuche, weder am Endprodukt noch an einzelnen Bestandteilen des Produktes

CLAV garantiert somit als Träger des “V-Labels vegan” ein Nahrungsergänzungsmittel, welches zu 100 % pflanzlich ist. Wir setzen keine Gentechnik ein und alles was tierischen Ursprungs ist, findet bei uns definitiv keinen Einsatz. Außerdem verpflichten wir uns dadurch zu einer jährlichen Qualitätskontrolle und damit einer Sicherung und Aufrechterhaltung dieser.

3. Label: EcoVeg

CLAV Magazin EcoVeg

Hier sind die Lebensmittel nicht nur dafür ausgezeichnet, dass sie rein pflanzlich und damit vegan sind, sondern auch Bio. Die Überprüfung findet jährlich statt und wird vom VegOrganic e.V. durchgeführt.

Bevor Lebensmittel das EcoVeg-Label erhalten können, ist eine Bio-Zertifizierung Voraussetzung. Auch hier ist eine klare Trennung zwischen konventionellen, tierischen und veganen Produkten Pflicht.

CLAV Magazin Vegan Label Salat

Fazit: Vegane Siegel

Die Bezeichnung “vegan” ist im deutschen Gesetz noch nicht geschützt. Es bestehen also keine offiziellen Kriterien, welche ein veganes und tierfreies Erzeugnis kennzeichnet.

Das bedeutet, dass die Interpretation der Bezeichnung vegan beim Hersteller liegt.

Damit du dir als Kunde von CLAV sicher sein kannst, was in unseren Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist und dass unser Produktionsprozess garantiert tierfrei ist, haben wir uns für das V-Label vegan entschieden.

Um beim Einkauf auf Nummer Sicher gehen zu können, empfiehlt es sich im Allgemeinen, auf die benannten und etablierten Siegel wie die Veganblume und das V-Label vegan zu achten.

Insbesondere Personen, die (streng) vegan leben, können sich an den vertrauenswürdigen Logos orientieren und so auf die Kontrolle von unabhängigen Einrichtungen setzen.

Quellen

  • https://www.vegan.at/inhalt/faq-vegane-gutesiegel
  • https://praxistipps.focus.de/vegane-logos-ein-ueberblick-fuer-bewusstes-einkaufen_128860
  • https://www.vegorganic.de/
  • https://proveg.com/de/transparenz/

Alle unsere Artikel werden von Ernährungswissenschaftlern geschrieben und von Fachexperten auf inhaltliche Qualität geprüft.

vorheriger Artikel vorheriger Artikel
Blogübersicht
nächster Artikel nächster Artikel

Suchen

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist im Moment leer.

Einkauf beginnen