Sind wir schon Freunde geworden? Besucht uns auf Instagram @clav.health Sind wir schon Freunde geworden? Besucht uns auf Instagram @clav.health Sind wir schon Freunde geworden? Besucht uns auf Instagram @clav.health Sind wir schon Freunde geworden? Besucht uns auf Instagram @clav.health

Entspannung

Entspannt durchs Leben schreiten, das Leben genießen und keine Sorgen mehr haben. Was nach Wunschdenken klingt, kann zur Realität werden. Wie? Mit natürlichen pflanzlichen Entspannungsmitteln von CLAV. 100 % VEGAN UND NACHHALTIG.

Entspannung von innen

Entspannung fängt im Kopf an. Ja! Stress, Zeitdruck und Lärm sind real und lassen sich oftmals nicht beeinflussen. Was du aber stets in deiner Hand hast, ist die Art und Weise, wie du damit umgehst. Statt dich über deine endlose To-Do-Liste zu beschweren oder hektisch von einem Meeting ins Nächste zu hetzen, kannst du mal versuchen, deinen eigenen Gedanken das Tempo zu nehmen. Wie dir das gelingt, haben wir für dich in 3 Schritten zusammengefasst.

Entspannung heißt: Achtsam werden

Achtsamkeit ist kein esoterischer Trend, der neuerdings cool geworden ist. In der Psychologie und auch in zahlreichen alten Meditationstechniken ist die Achtsamkeit ein wichtiger Bestandteil der mentalen Gesundheit. 

Achtsamkeit bedeutet im Hier und Jetzt zu sein. Das heißt, sich dem bewusst zu machen, was man gerade macht, wo man sich befindet und wie man sich in jenem Moment gerade fühlt. Gerade der letzte Aspekt wird oftmals vernachlässigt. Die Gedanken kreisen, wir machen uns Sorgen oder denken über die Zukunft nach. Oftmals werden diese Gedanken von Hoffnungen begleitet, dass sich irgendwann alles bessert oder ein Zustand der Zufriedenheit einstellt. Entspannung ist bei einer solchen Art zu denken nicht möglich. 

Ein achtsamer Mensch denkt auch an die Zukunft - aber ohne diese zu bewerten. Es spielt in der Achtsamkeit zunächst keine Rolle, ob etwas gut oder schlecht ist. Es gilt eine Distanz zu seinen eigenen Gedanken herzustellen. Es ist, wie es ist.  

Entspannung heißt: Wissen, was dir gut tut 

Wenn du dir unsicher bist und nicht genau weißt, was dir gut tut - dann höre mal auf deinen Körper. Ein schnelleres Feedback als von deinem eigenen Organismus wirst du von sonst niemandem bekommen. Wenn dir dein Körper sagt: Halt! Stopp! Das mag ich nicht! Dann wird es dir nicht helfen, dich darüber hinweg zu setzen. Sei es bei leckerem Essen, dass dein Magen nicht verträgt, oder dem zu intensiven Training. Dein Körper und du seid ein Team - keine Konkurrenten.

Man weiß nie, was einem gut tut, bis man es probiert hat. Es ist ein lebenslanger Lernprozess, auf den du dich einlassen kannst und somit auch neue Erfahrungen sammelst. Das heißt wiederum nicht, dass du alles machen solltest. Nein-Sagen ist ebenfalls eine wichtige Tugend, die für Entspannung sorgen kann und will gelernt werden.

Bleibe achtsam und fühle, was dir gut tut und was nicht. So findest du deinen eigenen Weg zur Entspannung.

Entspannung heißt: Loslassen lernen  

Ja, schön und gut - aber ich muss trotzdem bis 18:00 Uhr alle meine Aufgaben abgearbeitet haben und hab dazwischen keine Zeit, mich einfach Mal zu entspannen.

Ist das wirklich so? Geht es dir darum, deine Aufgaben abzuschließen oder sie zu perfektionieren? Wenn das Zweite der Fall ist, dann kann dir die 80/20-Regel (oder auch Pareto-Prinzip) helfen. 

Bei dieser Regel geht es darum, dass 80 % der Ergebnisse mit nur 20 % des Gesamtaufwandes erreicht werden können. Die letzten 20 % der Ergebnisse brauchen hingegen mit 80 % die meiste Zeit und Arbeit. 

Wenn du also schon einen guten Job machst und das Ergebnis alle zufriedenstellt, dann ist es vollkommen in Ordnung aufzuhören und nicht jedes Mal versuchen, etwas noch besser zu machen. Perfektion ist nur in den seltensten Fällen erreichbar - wenn überhaupt. Stattdessen lässt der ewige Drang danach uns nur gestresst zurück. Wir denken nach möglichen Lösungen, statt unsere freie Zeit für etwas viel Wichtigeres zu nutzen: Dem eigenen Wohlbefinden und der Entspannung. 

Entspannung von außen 

Der Zustand der Entspannung kann durch eine innere Einstellung erlangt werden, aber auch durch Techniken und Hilfsmittel von außen. Ob durch Sport, Schlaf, Sex, Freunde, Familie oder den warmen Sonnenstrahlen auf der Haut, lässt sich die Entspannung überall finden.

Wichtig ist hierbei: Entspannung wird nicht gefunden - Entspannung wird zugelassen. 

Es spricht auch nichts dagegen auf natürliche Hilfsmittel, die einen nachweislichen Effekt auf einen entspannten Gemütszustand haben, zuzugreifen. Wir sprechen hier nicht von Betäubungsmitteln, sondern pflanzlichen Stoffen, wie zum Beispiel Baldrian, Melisse oder Melatonin, die einen entspannenden Effekt auf dein Nervensystem haben. 

Solche pflanzlichen Hilfsmittel findest du in unserem Shop. Wir haben darauf geachtet, dass die Wirkungsweisen nicht überdosiert sind, sondern dir dabei helfen, einen natürlichen Zustand der Entspannung zu erlangen.

RECOVER

CLAV RECOVER enthält unter anderem den Wirkstoff L-Tryptophan, der zur Herstellung des Schlafhormons Melatonin benötigt wird. Entspannende Extrakte aus Baldrian, Passionsblume und Hopfen sorgen dafür, dass du eine wohltuende Nacht vor dir haben wirst. 

NIGHT

CLAV NIGHT enthält das Schlafhormon Melatonin, welches dich müde macht und somit schneller einschlafen lässt. 

BALANCE

CLAV BALANCE enthält wertvolle Extrakte aus Ashwagandha, Sibirischer Ginseng und Griffonia, die dazu beitragen, einen entspannten Gemütszustand zu erhalten. 

Suchen

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist im Moment leer.
Einkauf beginnen